Acer tatarricum supsp. ginalla

 

Feuerahorn

Die meist vom Boden aus mehrstämmigen Bäume oder Großsträucher erreichen 5-8 m bei gleicher Breite.

Die Krone kommt meist kegel-oder schirmförmig daher. Die oberseits glänzenden Blätter färben sich im Herbst leuchtend feurig bis dunkelrot. Die kleinen gelblich - weiß duftenden Blüten erscheinen im Mai an langen gestielten Trugdolden. Die Früchte sind anfangs oft auffallend rot .

Die Herbstfärbung ist ein Highlight 

Da der Feuerahorn langsam wächst, ausgesprochen robust, Stadtklima-geeignet und windresistent ist, ist er ein zu empfehlendes Kleingehölz .

 
20190804 091647(0)

Maximilianpark-Hamm

 
20190804 091603

Frucht

 

Herbstbilder folgen

 
 
zurück nach oben
realisiert von Blickfang Grafikdesign mit editly.