cotinus coggygria

 

Perückenstrauch

Der Perückenstrauch ist ein mittelgroßer anpassungsfähiger Strauch mit einer Wuchshöhe von 3-5 Metern. Im Alter legt er seine Äste nieder und wird dann ausladend. Er ist dann meist genauso breit wie hoch. Der Wuchs ist sparrig, aufrecht, verliert aber nicht seinen filigranen Wuchs. Die ca. 3-8 cm langen und dünnen sommergrünen Blätter des Perückenstrauches treiben verhältnismäßig  spät aus und färben sich dann im Herbst leuchtend- scharlachrot. Die einzelnen Blüten sind klein und unscheinbar, die gelbgrünen Blütenstände dagegen sind sehr auffällig. Sie erscheinen im Juni-Juli und bedecken dann den ganzen Strauch. Die Früchte sind auffällige Büschel, die im Spätsommer den gesamten Strauch perückenartig überziehen. Der Stand sollte vollsonnig und warm sein, um seine volle Pracht zu entfalten. Frischer bis trockener Boden vor allem aber durchlässiger Boden ist erforderlich. Bei der Pflanzung ist darauf zu achten, dass die Pflanzgrube gut doppelt so groß ausfällt wie der Ballen und schwere Böden mit  scharfem Sand zu vermeiden sind. Auf verdichteten feuchten Böden wird C.coggygria anfällig für die Verticillium-Welke, eine Pilzkrankheit, die die Leiterbahnen verstopft und den Strauch vernichtet.

Besonders gut macht sich die Sorte "Royal Purple" aufgrund seiner roten Farbe in Rasenflächen oder als Vorpflanzung vor Hecken. Die Sorte "Royal Purple" ist im Gegensatz zur Art auch nur 3 m hoch und breit und so auch für kleinere Gärten geeignet .

 
20190603 171513

Die einzelne Blüte

 
20190804 092404

Maximilianpark Hamm im Juli

 
20190630 093953

Kleingartenanlage-Henrichenburg

 
20190607 073211

Ganzer Blütenstand

 
 
zurück nach oben
realisiert von Blickfang Grafikdesign mit editly.