Geranium (Storchenschnabel)

Storchenschnäbel sind, was die Beetgestaltung anbelangt, von unschätzbarem Wert. Sie finden sowohl als Beetstauden als auch als Bodendecker Verwendung. Sie vertragen sowohl sonnige als auch schattige Standorte. Auch bei den Bodenansprüchen sind  sie recht bescheiden. Alle Arten zu beschreiben, ist fast unmöglich. Als Begleitstaude, um zum Beispiel die teilweise unansehnlichen Basalstängel mancher Solitärstauden zu kaschieren, sind sie sehr gut geeignet.

Geranium sanguineum zum Beispiel sollte im Beetvordergrund stehen. Die Sorten variieren zwischen kamin-purpurrot bis reinweiß,  wie im oberen Bild zu sehen. Hier kommt das Dunkelgrün der Blätter schön zur Geltung. Die Hauptblüte der 30 cm hohen Stauden ist von Juni-Juli. Bei den meisten Sorten reicht die Nachblüte bis in den September. Die hier im Bild zu sehende Sorte "Album" ist zudem vital und wüchsig. Ein sehr schöner Bodendecker .


 
 
 
 
zurück nach oben
realisiert von Blickfang Grafikdesign mit editly.